Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Siegel-Etiketten aus Graspapier​

Das Merkmal für Originalität und Frische

Gerade im Lebensmittelbereich haben sich Frische-Siegel als vertrauensvolles Originalitätsmerkmal erwiesen. Die permanent-haftenden Siegel-Etiketten kennzeichnen die Reinheit Ihrer Produkte und sind für viele Verbraucher ein ansprechendes Kaufargument.

Apropos Kaufargument

Drucken Sie Ihre Siegel auf Graspapier, damit sprechen Sie zudem die nachhaltig ausgerichteten Konsumenten an:

Unsere Graspapier-Etiketten sind kompostierbar, recyclingfähig und für den direkten Lebensmittelkontakt nach ISEGA zugelassen. Darüber hinaus werden die Grasetiketten umwelt- und ressourcenschonend hergestellt.

Jetzt neu: Solo-Auftritt der Siegel-Etiketten

Um noch besser auf Ihre Bedürfnisse im Etiketten-Bereich einzugehen, gibt es ab sofort die Frischesiegel-Etiketten auch solo – sprich ohne Front-Etikett. So sind Sie in der Größenwahl des Front-Etiketts noch flexibler und freier.

Es gibt noch eine Neuheit!

Wir arbeiten gerade an einem PDF-Formular für Sie, mit der Sie Ihre Druckdaten ganz einfach an uns überstellen können – komplett ohne Grafik-Programm! Noch dazu können Sie das Formular auch nutzen, um die Etiketten zu Hause zu bedrucken. 

Unser Sortiment

Etiketten mit Versiegelungseffekt

  • geeignet für Laserdrucker
  • 12 Etiketten pro Blatt
  • Verpackungseinheiten 120 oder 600 Stück

Deckel/Glas Etiketten

  • geeignet für Laserdrucker
  • 4 Etiketten pro Blatt
  • Verpackungseinheiten 40 oder 200 Stück

Hinweis zum Druck: Achten Sie darauf, Ihren Drucker bzw. Druckertreiber auf die richtige Papierstärke einzustellen (Karton oder schweres Material), damit die Farbe korrekt fixiert wird.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Umweltbewusst schenken

Drei Tipps für ein umweltbewusstes Weihnachtsfest

Wir blicken auf ein Jahr zurück, in dem vieles anders war, als wir es bisher kannten. Und trotzdem freuen wir uns auf Weihnachten.

Auch wir werden das Fest in einem etwas kleineren Kreise als sonst ausrichten – das Stückchen Beständigkeit lassen wir uns aber nicht nehmen.

Schenken macht Freude

Die Liebsten unter dem Weihnachtsbaum mit der einen oder anderen Kleinigkeit zu überraschen, macht Spaß und ist letztendlich auch eine wertschätzende Geste. Dabei achten viele nicht nur auf den Inhalt, sondern auch auf die Schönheit der Verpackung.

Denkt man an dieser Stelle einen Schritt weiter, muss man eingestehen, dass das Verpackungsmaterial nach dem Auspacken nicht mehr viel Beachtung bekommt. 

Kurzum: Das Geschenkpapier landet in Massen im Müll.

Uns liegt die Natur am Herzen

Im Hause Endisch verfolgen wir bei unseren Produkten einen Nachhaltigkeitsgedanken, den wir regelmäßig in die Welt hinaustragen wollen. Heute verraten wir Ihnen drei Tipps für ein umweltbewusstes Weihnachten – der Umwelt zuliebe!

Tipps für ein umweltbewusstes Weihnachtsfest

1. Nutzen Sie Grasetiketten

Damit die Geschenke auch beim richtigen Empfänger landen, kennzeichnet man sie auf der Verpackung oft mit Etiketten. Auch Selbstgemachtes, wie Marmelade im Glas oder Plätzchen in einer Dose, lässt sich wunderbar mit Etiketten beschriften. 

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle eine umweltfreundliche Etiketten-Variante anbieten:

Bei Endisch erhalten Sie einmalig schöne Grasetiketten, welche aus umweltschonendem Material produziert sind.

2. Werden Sie kreativ: Vielleicht mal ein Halstuch als Verpackung?

Halstücher oder Schals gibt es mindestens in genauso vielen Mustern und Farben wie Geschenkpapier.

Verwendet man diese Stoffstücke als Geschenkverpackung, punktet man nicht nur in der in der eigenen Öko-Bilanz! Sie bringen auch einen langfristigen Nutzen für den Beschenkten und tarnen sich auch gleich als Teil des Geschenks.

Wir von Endisch möchten Ihnen auch unser Graspapier ans Herz legen. Es lässt sich wunderbar als Geschenkpapier verwenden – mit ein paar grünen Tannenzweigen als Deko ein echter umweltfreundlicher Hingucker.

3. Behalten Sie den Überblick

Überall glitzert und leuchtet es in den Schaufenstern, im Internet werden uns Geschenkideen unterbreitet und wir kaufen, kaufen, kaufen.

Statt materielle Geschenken, hat es sich in den letzten Jahren etabliert, gemeinsame Zeit zu verschenken. Klar, Corona schränkt uns hier in den Aktivitäten etwas ein, aber gemeinsame Kochabende oder Wanderungen sind dennoch möglich und ein sehr persönliches Geschenk.

Vielleicht sind Sie aber auch ein kleiner Hobby-Handarbeiter und nähen, basteln, stricken sowieso gerne. Dann können Sie den selbstgemachten Schal als Verpackung und als Geschenk zugleich verwenden!

„Ideal und danke!“ ruft Ihnen die Umwelt zu.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Grün, grüner, Grasetiketten

Wie halten Sie es in Sachen Nachhaltigkeit?

Müllvermeidung mit Graspapier Etiketten

Diese Frage stellen sich zunehmend auch Betriebe und Unternehmen. Noch nie war die Nachhaltigkeit ein so wichtiger Faktor für die Kaufentscheidung wie heute. Deshalb ist es besonders wichtig, den internen Wandel auch für Ihre Kunden sichtbar zu machen

Mit Grasetiketten für Ihr Produkt schaffen Sie beides: Sie tun den nächsten Schritt in Sachen Klimaschutz und machen Ihre Naturverbundenheit jetzt noch besser sichtbar.

Das Wichtigste in Kürze

Unsere Grasetiketten…

  • kreieren im Handumdrehen ein neues, grünes Produktdesign – ohne finanziellen oder zeitlichen Aufwand.
  • sorgen für einen hohen Wiedererkennungswert.
  • sind die wirklich nachhaltige Lösung für Ihre Etiketten.

So profitiert Ihr Produktdesign

Unsere Grasetiketten verpassen Ihrem Produkt ein zeitgemäßes und naturnahes Aussehen – und das ohne größere Eingriffe in Ihr aktuelles Corporate Design!

Unsere Checkliste für Ihre Grasetiketten:

  • Keep it simple! Eine Schriftart – zwei bis drei Farben.
  • Verzichten Sie auf breite Farbverläufe oder abgedeckte Flächen.
  • Lassen Sie Platz! So wirkt das Graspapier am besten.
  • Weisen Sie ggf. Ihre Agentur frühzeitig auf die Verwendung von Grasetiketten hin.

Die Erfahrung hat gezeigt: Besonders schlichte Designs wirken auf Grasetiketten am besten. Nur mit genügend Freiraum kann ihre außergewöhnliche Struktur auch wirken. 

Wir beraten Sie gerne, wie Sie Ihr Design optimal zur Geltung zu bringen. Hier sehen Sie das Etikett eines Kunden vor und nach unserer Beratung.

Voller Stolz präsentieren wir Ihnen zwei abgeschlossene Projekte, bei denen uns die Ergebnisse besonders gut gefallen haben. Lassen Sie sich inspirieren!

pars pro toto

Die Kräutertheke

„Ich war auf der Suche nach einem Etikett, das unseren naturverbundenen Ansatz beim Weinmachen repräsentiert.

Die Struktur des Graspapiers hat sich prima mit dem schlichten Design unserer Etiketten verbunden und ihm mehr Tiefe verliehen.

Der freundliche und hilfreiche Kontakt zur Firma Endisch hat mir ebenfalls sehr gut gefallen: Genau wie der kostenlose Probedruck, der mir vorab einen genauen Eindruck von meinen neuen Etiketten vermittelt hat.

Dank der schnellen Abwicklung war das Druckprojekt innerhalb von 14 Tagen abgeschlossen.“

Andreas Roppel von pars pro toto

„Durch Herrn Endisch haben wir einen erfahrenen Partner für unsere Etiketten gefunden.

Er hat aus einem digitalen Entwurf ein professionelles Etikett gemacht, welches die Aufmerksamkeit fängt, wie wir es uns gewünscht haben.

Wir haben auf gestalterische Details verzichtet, um das Graspapier sprechen zu lassen, was uns den greifbaren Nachhaltigkeits-Touch verpasst hat, den wir uns für unsere Etiketten erhofft haben.“ 

Patrick Glashauser von „Die Kräutertheke“

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Grüner Fortschritt im Hause Endisch

Wir arbeiten stetig daran, unseren ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. Deswegen überprüfen wir immer wieder unsere internen Abläufe und suchen nach neuen Möglichkeiten unseren persönlichen Beitrag zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Mensch zu leisten.

In den letzten Monaten haben wir daher neue, große Schritte in Richtung in Sachen Klimafreundlichkeit gemacht:

 

Wir setzen ab sofort auf neue, plastikfreie Verpackungen!

Wir möchten als Unternehmen aktiv werden gegen übermäßigen Plastikverbrauch!

Was bedeutet das? Wir kaufen seit Januar 2020 keine Folienverpackungen mehr ein und brauchen unseren Bestand sukzessive auf. Wir verzichten außerdem ab sofort auf das Einschweißen unserer Etiketten.

Bisher haben wir zudem Luftpolsterfolie für den Transport unserer Etiketten genutzt. Diese ersetzen wir ab sofort durch Papierpolster. Dafür haben wir eine Papierpolstermaschine angeschafft. Sie schreddert alten Karton und macht ihn so zum perfekten, umweltfreundlichen Polstermaterial. Dabei produziert keinerlei Staub, sodass Sie saubere und gleichzeitig umweltfreundlich verpackte Produkte von uns erhalten.

Falls Sie dennoch Folien oder Luftpolster in unseren Paketen vorfinden, sind dies wiederverwendete Verpackungen von Zulieferern. So sparen wir wiederum wertvolle Ressourcen.


Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Bleiben Sie gesund!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Arbeiten in Zeiten von Corona – ein Überblick über die aktuellen Bestimmungen

Wir freuen uns immer über ganz besonders über persönlichen Kontakt zu Ihnen! Leider bleibt aber auch unser Betrieb von der derzeitigen Ausnahmesituation nicht unberührt. Um Sie weiterhin bei uns empfangen zu können, müssen wir Sie daher um die Einhaltung bestimmter Vorsichtsmaßnahmen bitten: 

  • Die Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen. Wir bitten Sie daher, uns bei einem Anliegen telefonisch zu kontaktieren.
  • Bitte tragen Sie eine Maske, wenn Sie unser Betriebsgelände betreten!
  • Stellen Sie bitte auch als Zulieferer sicher, dass Ihre Lieferanten mit entsprechenden Masken ausgestattet sind.
  • Reduzieren Sie die Anzahl der Personen, mit denen Sie uns aufsuchen, auf das absolut notwendige Minimum.
  • Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern ein, wann immer es möglich ist!
Sind für Sie weitere Fragen offen geblieben? 
Unabhängig davon, ob Sie einen Besuch bei uns planen oder nicht: 
In diesen Tagen werden viele sonst alltägliche Handlungen auf den Kopf gestellt – auf beruflicher wie privater Ebene. 

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat deshalb die wichtigsten Leitlinien zum derzeitigen Verhalten in Betrieben in einem Merkblatt zusammengefasst. Dieses möchten wir Ihnen hier zur Verfügung stellen:


Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation!

Bleiben Sie gesund!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Nachhaltige Verpackung
Die Win-Win-Situation

Eine nachhaltige Verpackung schont die Umwelt

Das Bewusstsein für den Zustand unserer Umwelt steigt und das Thema Nachhaltigkeit war noch nie so aktuell wie in der heutigen Zeit. Viele Konsumenten, aber auch Unternehmen suchen immer öfters nach Möglichkeiten, um verantwortungsbewusster wirtschaften und leben zu können. Laut einer Studie der Europäischen Kommission sind 77 Prozent aller europäischen Verbraucher bereit, mehr für ein Produkt zu bezahlen, dass Umweltverträglichkeit nachweisen kann. Produkte mit einer nachhaltigen Verpackung erschaffen für Unternehmen eine Win-Win-Situation. Sie tragen auf eine positive Weise zur Umwelt bei und die Produkte heben sich gleichzeitig durch ihr nachhaltiges Erscheinungsbild beim Konsumenten ab.

Nachhaltiges Wirtschaften – mehr als nur ein Trend

Hinter dem Wunsch nach nachhaltig hergestellten Produkten steht aber mehr als nur ein Trend: Mit dem Konzept der Corporate Social Responsability, manchmal auch Corporate Sustainability genannt, sind Unternehmen als Teil der Gesellschaft einem besonders verantwortungsbewussten und sozialverträglichen Handeln verpflichtet. Das umfasst zum einen die gesellschaftlichen Komponente, also beispielsweise faire Arbeitsbedingungen und die Pflege der Beziehung zu den verschiedenen Stakeholdern. Zum anderen umfasst es auch die ökologischen Auswirkungen: Das kann eine Steigerung der Ressourceneffizienz bedeuten, aber auch Abfallvermeidung oder die Senkung des Energieverbrauchs. Die wirtschaftliche Dimension des Modells ist aber ebenfalls nicht zu vernachlässigen – so umfasst CSR auch den Aspekt, zukunftsorientiert und nachhaltig zu wirtschaften und den Erhalt Ihres Unternehmens im Blick zu haben. Mit verpflichtenden Reports zu den eigenen Aktivitäten haben sich Unternehmen außerdem mehr zu verantworten und stehen unter einer größeren Pflicht zur Transparenz.
Das klingt erst einmal nach einem Berg an Aufgaben – bietet Ihnen aber auch die Möglichkeit, gesellschaftlich anerkannt zu werden und sich einen guten Ruf aufzubauen. In Zeiten von Konsumenten, die immer kritischer werden und sich gut und umfassend informieren wollen, ein durchaus wichtiger Aspekt.

Mit nachhaltigen Verpackungen in eine saubere Zukunft

Eine nachhaltige Verpackung Ihrer Produkte bringt viele Vorteile mit sich. Sie kann ein Baustein in der CSR sein und für weniger Abfall sorgen. Doch wie grenzt sich eigentlich die nachhaltige Verpackung von einer konventionellen Verpackung ab? Genau genommen unterscheiden sich nachhaltige Verpackungen dadurch, dass sich deren ökologischer Fußabdruck mit der Zeit verringert. Zum Beispiel durch Gebrauch von nachwachsenden und recycelten Rohstoffen. Oder durch eine ressourcenschonende Produktion mit kurzen Lieferketten. Ein weiterer Punkt einer nachhaltigen Verpackung ist die Müllvermeidung. Hier ist der entscheidende Punkt, dass die Verpackung recyclingfähig, biologisch abbaubar oder kompostierbar ist.

Ein weiterer wichtiger Aspekt einer Verpackung ist die Frage, wie viel Ressourcen bei der Herstellung benötigt werden und wie hoch der Energieaufwand ist. Die Vermeidung von Energieaufwand hat einen positiven Effekt auf unser Klima und ist so ein Grund mehr, sie zu berücksichtigen. Der Fokus in der Debatte um nachhaltige Verpackungen liegt aktuell auf der Vermeidung konventionellen Kunststoffes. Kunststoff auf Erdölbasis hat den Nachteil, aus einer endlichen Ressource gewonnen zu werden. Außerdem hat er negative Auswirkungen auf das Ökosystem: Seine Verweildauer von mehreren tausend Jahren führt dazu, dass sich immer weiter Plastik in unserer Umwelt auftürmt. Farbstoffe und Weichmacher bedeuten einen Eintrag von synthetischen Chemikalien in Böden und Gewässer, der für Mensch und Tier schädigend sein kann. Alternativen dazu sind Biokunststoffe. Diese Materialien sind entweder aus biologischen Ressourcen gewonnen oder biologisch abbaubar – im besten Falle beides. So wird beispielsweise mit Verpackungen oder Einweggeschirr aus Maisplastik, Milchprotein oder Zuckerrohr experimentiert. Diese Produkte bieten den Vorteil, aus erneuerbaren Ressourcen zu stammen und kürzere Abbauzeiten aufzuweisen. Gänzlich unumstritten ist aber auch ihr Einsatz nicht. Papier hingegen überzeugt ebenfalls durch eine kürzere Verweildauer, benötigt aber viel Wasser und Energie in der Herstellung. Eine Abhilfe kann Recyclingpapier schaffen. Die Ökobilanz von Papier hängt darüber hinaus davon ab, wie der Zellstoff gewonnen wird: Also, kurz gesagt, wie viele Bäume dafür benötigt werden. Eine FSC-Zertifizierung kann den Kunden signalisieren, dass es sich hierbei um eine nachhaltige Forstwirtschaft handelt, die lebendige und gesunde Wälder im Blick hat.

So lässt sich festhalten: In Hinblick auf nachhaltige und innovative Verpackungen hat die Verpackungsindustrie in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht und bietet mittlerweile viele grüne Alternativen. Wir setzen uns dafür ein, dass immer mehr Menschen und Unternehmen Ihre ökologische und soziale Verantwortung erkennen und annehmen. Wir alle sind dafür verantwortlich, dass unsere Erde gesund und bewohnbar bleibt. Wenn Sie als umweltfreundliche Marke mit nachhaltigen und ressourcenschonenden Produkten sowie Verpackungen auftreten, leisten Sie bereits einen großen Beitrag. Zudem positionieren Sie sich genau an richtiger Stelle, denn die Nachfrage nach derartigen Produkten steigt und steigt.

Graspapier Etiketten vervollständigen das nachhaltige Erscheinungsbild Ihrer Produkte

Neben der Verpackung ist das Etikett ein besonderes Augenmerk jedes Produktes. Hierfür haben wir die perfekte Lösung für Sie. Unsere Graspapier Etiketten bestehen zu 50 Prozent aus dem schnell nachwachsenden Rohstoff Gras und sind daher besonders umwelt- und ressourcenschonend. Bei der Produktion wird deutlich weniger Wasser verbraucht und die Etiketten sind recyclingfähig, biologisch abbaubar und kompostierbar. Dank des FCS-Siegels können Sie sicher sein, dass der eingesetzte Faserstoff aus nachhaltigen Quellen stammt. Die grün-braune Färbung und die raue Oberfläche wecken Assoziationen mit der Umwelt, Bio und Nachhaltigkeit. Egal ob bei Lebensmitteln, Gesundheitsprodukten, Kosmetika, Getränken oder anderen Produkten, unsere Graspapier Etiketten verleihen Ihnen ein authentisches und umweltfreundliches Gesicht.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Mehr als Recycling

Müllvermeidung mit Graspapier Etiketten

Die Bilder der zugemüllten Ozeane und Plastiktüten, die durchs Meer treiben, gehen um die Welt – und die Politik reagiert: In vielen europäischen Ländern sind Plastiktüten bereits verboten; unnötiger Plastikmüll wie Einmalbesteck und Trinkhalme sind bald nicht mehr in den Supermarktregalen zu finden. Doch nicht nur in der Politik, auch für die Gesellschaft spielt Müllvermeidung eine immer wichtigere Rolle: Eine Studie der Europäischen Kommission aus dem Jahr 2013 belegt, dass 77 Prozent aller europäischen Verbraucher bereit sind, für ein nachgewiesen umweltverträgliches Produkt mehr zu zahlen – Tendenz steigend.

Mit Graspapier Etiketten: Ihr Beitrag zur Müllvermeidung

Auch wir nehmen unsere
Verantwortung in puncto Müllvermeidung ernst. Bereits in unserer regulären
Produktpalette finden sich überwiegend Haftmaterialien und Etiketten, die
überwiegend aus Recyclingpapier bestehen. Mit diesem Recyclingpapier werden die
natürlichen Ressourcen geschont (keine Abholzung der Wälder) und der
CO2-Ausstoß minimiert (geringer Transportweg). Unsere Produkte selbst sind
wiederum – auch mit anderen Verpackungspapieren – uneingeschränkt recycelbar.
Dennoch gestaltet es sich auch bei Recyclingpapier als sehr schwierig,
ausschließlich grün zu produzieren. Der Grund: Es braucht leider viele
Chemikalien und Wasser, um die Farben von den Papierfasern zu trennen.

Deshalb gehen wir mit unseren Graspapier Etiketten noch einen Schritt weiter: Alle Produkte aus unserem Graspapier Etiketten-Sortiment sind von Natur aus biologisch abbaubar, kompostierbar und biobasiert.

Biologisch abbaubar meint, dass das Material mittels Mikroorganismen
wie Pilze und Bakterien und Sauerstoff ganz einfach zu Kohlendioxid, Wasser und
Biomasse beziehungsweise ohne Sauerstoff zu Methan (+Kohlendioxid und Biomasse)
zersetzt werden kann.

Kompostierbar meint, dass mindestens 90 Prozent des Materials
innerhalb von sechs Monaten in einer industriellen Kompostieranlage mehrheitlich
zu Wasser, Kohlendioxid und Mineralien abgebaut werden können. Kompostierbare
Verpackungen sind in einigen Geschäftssegmenten sogar bereits vorgeschrieben.

Biobasiert meint, dass ein Produkt aus vollständig oder teilweise nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird. Das schont nicht nur die knapper werdenden Erdölressourcen, sondern vermeidet auch die Umweltverschmutzung durch die Gewinnung fossiler Brennstoffe.

Biologisch abbaubar, kompostierbar und biobasiert: Das sind die bestmöglichen Gütesiegel für Ihre nachhaltige Verpackung und eine grüne, nachhaltige und Müll-freie Umwelt.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wunder-Rohstoff Gras

Gras ist eine nachhaltige Ressource

Gras – ein nachwachsender Rohstoff, der überall auf der Welt in großen Mengen vorkommt und schnell wieder nachwächst. Gerade diese beiden Eigenschaften machen es für die Herstellung ökologischer und nachhaltiger Produkte so attraktiv. Unsere Graspapier Etiketten bestehen zu 50 Prozent aus sonnengetrocknetem Gras und zu 50 Prozent aus FSC®-zertifiziertem Zellstoff. So wird der Verbrauch von Frischfasern und damit die Abholzung der Wälder deutlich minimiert.

Von der heimischen Wiese auf die Verpackung

Das Gras selbst stammt von heimischen Wiesen, die als sogenannte Ausgleichsflächen dienen und deshalb für die Lebens- und Futtermittelproduktion meist ungeeignet sind. Die Wiesen unserer Zulieferer können mehrmals im Jahr abgeerntet werden und befinden sich meist in nächster Umgebung zur Papierfabrik. Das sorgt bei dem ohnehin umweltfreundlichen Rohstoff Gras für eine noch bessere Ökobilanz: So kann der CO2-Ausstoß durch die verkürzten Transportwege um bis zu 50 Prozent reduziert werden. Damit sind die Etiketten schonender für die Umwelt und ökologisch unbedenklicher als herkömmliche Papieretiketten.

Sieht wie Bio aus, ist Bio drin

Graspapier Etiketten eignen sich durch ihr ökologisches Aussehen und ihre besondere Haptik hervorragend für den Einsatz auf Lebensmitteln, Gesundheitsprodukten, Kosmetika und bei Getränken – insbesondere aus dem Bio-Bereich. Denn durch die grün-braune Färbung und die raue, unebene Oberfläche des Papiers werden bei vielen Kunden Assoziationen an Natur, Bio, Umwelt und Nachhaltigkeit geweckt. Das Material ist ISEGA-zertifiziert und kann auch in direkten Kontakt mit Lebensmitteln kommen. Gleichzeitig ist die Verpackung selbst biologisch abbaubar. Das verstärkt die Glaubwürdigkeit der Hersteller für ihren verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und die nachhaltigen Produkte erhalten auch nach außen hin ein authentisches und umweltfreundliches Gesicht.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Unser Beitrag zur Umwelt

Endisch Graspapier Etiketten leisten ihren Beitrag zur Umwelt

Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Umweltschutz ist in unserer Unternehmensphilosophie ein zentrales Thema; unsere Heimat und unsere Wälder liegen uns am Herzen. Als grünes und umweltfreundliches Unternehmen in der papierverarbeitenden Industrie wollen wir mit der Verwendung nachhaltiger Materialen aktiv unseren Beitrag zur Umwelt und zum Klimaschutz leisten. Nicht umsonst haben wir bereits vor vielen Jahren den weltbekannten und anerkannten Prozess der FSC®-Zertifizierung für unsere Haftmaterialen und Etiketten durchführen lassen. Bei unserem Etikettenmaterial aus Gras wollen wir diese Philosophie fortsetzen und garantieren Ihnen bei unserem Produkt erneut die FSC® Mix-Zertifizierung.

Was genau hat es mit der Zertifizierung auf sich?

Der Forest Stewardship Council®, kurz FSC®, ist eine internationale Non-Profit-Organisation, die sich mit ihrem internationalen Zertifizierungssystem für nachhaltige Forstwirtschaft und Waldnutzung einsetzt. Ein FSC®-Gütesiegel erhalten lediglich Waldprodukte aus Forstbetrieben, die nach den FSC®-Prinzipien zertifiziert sind. Hierfür müssen die Betriebe strenge Kriterien erfüllen – beispielsweise die Einhaltung der Forstgesetze, ökonomische Effizienz und Produktvielfalt sowie die Gewährleistung der Biodiversität, den Schutzfunktionen des Waldes und Landschaftsschutz. Die ökonomische, ökologische und soziale Funktion der Forstbetriebe steht dabei stets im Vordergrund.  So garantiert das FSC®-Siegel, dass Holz- und Papierprodukte aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammen.

Aus Verantwortung für Wald und Natur

Mit der FSC®-Zertifizierung unserer Produkte haben wir uns als Hersteller und Vertreiber von Etiketten für den sorgsamen Umgang mit unseren Ressourcen entschieden. Damit kommen wir unserer Selbstverpflichtung nach, ein nachhaltiges, sozial verträgliches und wirtschaftlich erfolgreiches Waldmanagement zu unterstützen. Werden auch Sie Teil dieser Philosophie. Achten Sie in unserem Shop gerne auf die FSC® zertifizierten Produkte aus unserer Grasetiketten-Serie.

Übrigens: Unsere Grasetiketten sind nicht nur umweltschonend, sondern eignen sich auch bedenkenlos für den Einsatz im Lebensmittelbereich und im direkten Kontakt mit Nahrungsmitteln – das garantiert Ihnen die ISEGA–Zertifizierung für Lebensmittelunbedenklichkeit.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Quo vadis Nachhaltigkeit

Nachhaltige Etiketten aus Gras

Ressourcen schonen, Abfall vermeiden, CO2-Emissionen reduzieren, Umwelt und Klima schützen – Themen, die nicht nur für uns als grünes und nachhaltiges Unternehmen, sondern auch für viele Verbraucher einen immer größeren Stellenwert einnehmen. Die nachhaltige Herstellung von Produkten ist dabei schon lange kein Neuland mehr. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach ökologischen Produkten durch Globale Trends wie Urbanisierung, Digitalisierung, E-Commerce und Marketing immer weiter an.

Wachsende Nachfrage: Ökologische Herstellung spielt eine wichtige Rolle

Das gesellschaftliche Bewusstsein verändert sich und die Nutzung umweltfreundlicher Materialien hilft dabei, unsere Ressourcen zu schonen – auch in puncto Verpackung, Haftmaterialien und Etiketten. Gerade in der Lebensmittel- und Kosmetikbranche sind hochwertige und nachhaltige Etiketten mehr denn je gefragt. Wie bei vielen anderen Produkten, sind auch beim Etikettenmaterial wirtschaftsethische Fragen relevant: Wo kommt der Rohstoff her? Welche umweltschädlichen Stoffe und Chemikalien werden für die Herstellung verwendet? Wurden für die Produktion große Forstbestände gerodet?

Nachhaltige Lösungen für umweltverträgliche Produkte

Eine wichtige Rolle bei diesen Fragen spielt der wachsende Markt veganer und biologischer Produkte. Hier werden Innovationen rund um umweltfreundliche Etiketten-Lösungen deutlich vorangebracht. Diese Entwicklung betrachten wir als Chance und gleichermaßen als Verpflichtung, an nachhaltigen Lösungen im Etikettenhandel mitzuarbeiten und die Umweltverträglichkeit unserer Produkte zu erhöhen. Schon in unserem klassischen Produktsortiment versuchen wir alle Stufen im Lebenszyklus eines Etiketts zu berücksichtigen. Mit unserer neuen Graspapier Etiketten-Produktreihe wollen wir nun einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft gehen: Das Material besteht zu 50 Prozent aus dem schnell nachwachsenden und heimischen Rohstoff Gras. Unser kleiner Beitrag zu einer ressourcenschonenden und energiesparenden Entwicklung in Wirtschaft und Gesellschaft.